Die NBU Mühlenbach ist der Fanclub des Ringer-Regionalligisten VfK Mühlenbach
   
  NBU on Tour
  Fan-Archiv
 
"

Fan-Archiv

Für uns Fans ist jeder Sieg schön und ein Grund zu feiern. Auswärtssiege sind bekanntlich ja doppelt schön und demzufolge auch ein doppelter Grund zu feiern. In den letzten Jahren haben wir viele schöne Siege miterlebt und gefeiert, unser kleines Fanarchiv wollen wir hier aber auf die DERBYS gegen Lahr und natürlich in erster Linie die Hirschen, sowie die Prestige-Duelle gegen die Prechter beschränken:

 

In der Saison 1998 reichen zwei Höhepunkte zum Klassenerhalt

In dieser Saison gab es überhaupt nicht viel zu jubeln für uns Fans, genauergesagt nur zwei Siege, beide gegen den ASV Tuttlingen. Und das reichte für unseren VfK letztendlich zum Erhalt der Regionalliga in Mühlenbach! So hatte man am Ende doch noch Grund zu feiern...

 

Regionalliga-Saison 1999 - die Geburtsstunde der Mühlenbacher Fankultur & ein historischer Sieg in Hofstetten

Der VfK Mühlenbach ging mit dem Ziel "Einfach nur überleben im Haifischbecken Regionalliga" in diese Saison. Es kam letztendlich am letzten Kampftag (18.12.99) zu einem Endkampf um den Klassenverbleib gegen den KSV Schriesheim, und für den VfK sollte es ein Feiertag werden...

(Auszug Mittelbadische Presse)

Erstmals taten sich ein paar Jugendliche in der Mühlenbacher Gemeindehalle zusammen, standen auf die Tribüne hoch & unterstützten ihren VfK in diesem wichtigen Kampf. Die Mühlenbacher Fankultur wurde geboren!

 

Doch bereits zuvor am ersten Kampftag, am 30.08.99, war für die Mühlenbacher Fans in der noch jungen Saison ein erster Höhepunkt: Das Derby in Hofstetten stand an... Erst der letzte Kampf in einem hochwertigen Duell brachte die Entscheidung für unseren VfK, das abendliche Flachenberg-Fest wurde zur Siegesfeier umfunktioniert! Es war eines der schönsten Derbys das uns in sehr guter Erinnerung blieb und bleibt:

(Auszug Mittelbadische Presse)

 

 2000: Erneut Klassenerhalt & zwei Siege gegen Prechter

Am Ende der Saison schaffte der VfK als 8. (14:22 Punkte) erneut den Klassenerhalt. Höhepunkte für uns Fans waren die beiden Siege in den Prestige-Duellen gegen die Prechter (Waldkirch):

14.10.00: Waldkirch - VfK     13:15,5

09.12.00: VfK - Waldkirch     20:11,5

 

In der Saison 2001 schmerzt uns Fans der Abstieg

Aufgrund des schlechteren Punkteverhältnis im Vergleich mit Taisersdorf stieg der VfK als 9. (8:28 Punkte) in die Oberliga ab. Wenn man will kann man den Vorrundensieg im kleinen Derby gegen Lahr als einzigen "Fan-Höhepunkt" verzeichnen:

07.09.01: VfK - Lahr     16:13


VfK-Fanclub im Jahr 2001

2002 folgt die Meisterfeier in der Oberliga und die totale Dominanz über die Prechter!

Nach einer super Siegesserie (unterbrochen nur durch eine Niederlage gegen den TuS Adelhausen 2) feierten wir die Meisterschaft mit 30:2 Punkten. Erwähnenswert natürlich auch dass man dabei auch den Prechtern nicht den Hauch einer Chance ließ:

21.09.02: Waldkirch - VfK     12:18

19.10.02: VfK - Kollnau         32:4

09.11.02: VfK - Waldkirch     29,5:4

14.12.02: Kollnau - VfK         11:21

 


Fanplakat in der Aufstiegssaison 2002

 

VfK wird 2003 als Aufsteiger Vizemeister und beherrscht die Hirschen nach Belieben

Was für eine Partysaison in der Regionalliga! Der VfK wird in der 8er-Staffel überraschend Vizemeister, bleibt aber in der Regionalliga. Für uns Fans noch wichtiger: Von sechs Kämpfen gegen den Nachbarn aus dem Hirschenland (KSV Hofstetten) gewann der VfK alle sechs!!! Einfach eine wahnsinnig tolle Saison...

Im (kleinen & großen) Derby siegen ist schön:

18.10.03: VfK - Hofstetten     20,5:6

25.10.03: Lahr - VfK              11,5:19

13.12.03: Hofstetten - VfK     8:22

25.10.03: VfK - Lahr              18,5:12,5

 

Abschlusstabelle der Saison 2003:

1. Berghausen             22:6

2. VfK Mühlenbach     18:10

3. Tuttlingen                 18:10

4. Ladenburg               16:12

5. Oftersheim               16:12

6. Taisersdorf                8:20

7. Lahr                            8:20

8. Hofstetten                  6:22



 

In Abwesenheit der Hirschen wird der VfK in der Saison 2004 Vierter

Da die Hirschen (darf man seit der neugewonnen Selbstironie der Hofstetter offiziell sagen...?!) freiwillig in dieser Saison in der Oberliga gerungen haben, musste man auf das Derby verzichten. Im kleinen Derby gegen Lahr blieb man zweimal siegreich:

17.09.04: VfK - Lahr     20:8

06.11.04: Lahr - VfK     14,5:15

Ein großer Höhepunkt der Saison war auch der letzte Kampftag als wir mit dem VfK nach Sulzbach gefahren sind. Die tolle Auswärtsfahrt, wo man am Ende Platz vier (22:14 Punkte) feiern konnte, ist allen noch gut im Gedächtnis... In Sulzbach haben wir Fans mit unserer guten Stimmung sogar eine Hochzeit bereichert (?!). Schade nur dass der Gastgeber abgestiegen ist.

2005 wird der VfK 5. der Regionalliga & nach Kandern reisen ist immer wieder schön...

Nach einer tollen Regionalliga-Saison stand der VfK frei von allen Abstiegssorgen auf Platz fünf (20:16 Punkte). Höhepunkt für uns Fans war natürlich der allerletzte Kampf gegen die Hirschen als man sich für die Vorrundenniederlage rehabilitieren konnte. Es wurde ein wunderschönes Mattenfest! (mehr auch unter Derbytime).

17.12.05: VfK - Hofstetten    19:17

Ein weiterer Höhepunkt war die Reise eine Woche zuvor nach Kandern. Immer wieder reisen wir sehr gerne dorthin, in Kandern kennt man uns bereits...! Eine kleine Kuriosität war dann lediglich dass ein NBU-Gründungsmitglied in Kandern zurückgelassen wurde. Nach mehreren Getränken (gegen den Frust & aus Langeweile), einer Taxi- und Zugfahrt ist es ihm am nächsten Tag dann doch noch gelungen Mühlenbach wieder zu erreichen...


Der 5.Platz aus dem Vorjahr wird in der "geilen" Saison 2006 bestätgt

Der VfK-Fanclub stand die komplette Saison als "starker" 11. Mann hinter dem VfK. Erstmals waren wir auch auswärts fast bei jedem Kampf dabei. Mit dem Banner (NBU on Tour), den neuen K-Pullis, T-Shirts und Schals wurde die Unterstützung nochmals verbessert. Nach teilweise schönen und spannenden Kämpfen (wonach also oft Grund zu feiern bestand!) kletterte der VfK am Ende noch auf den fünften Tabellenplatz.

09.12.06: VfK - Lahr     22:17


 

Nach der Eroberung von Taisersdorf wird der VfK in der "schwierigen Saison 2007" Achter und schafft den Klassenerhalt 

Gleich zu Beginn der Paukenschlag in Taisersdorf. Mit der kompletten NBU im Rücken gelingt am ersten Kampftag ein 19:18 Sieg in Taisersdorf! Doch es kamen auch schwierige Zeiten, vor allem zu Hause tut sich der VfK schwer und verliert teilweise überhöht. Die hieraus resultierenden Risse zwischen Verein und Fanclub konnten zum Ende der Saison größtenteils gekittet werden. Gerade in den Derbys war die NBU da, doch man musste die Überlegenheit der Hirschen wieder mal neidlos anerkennen... Aber da die Hoffnung zuletzt stirbt, wird schon wieder fleißig vom Derby-Sieg 2008 geträumt!

2008 schmerzen die Derbyniederlagen  & die Galavorstellung zum Klassenerhalt sowie die jungen Wilden machen Freude

Unter dem neuen Coach "Stelli" machten die jungen Wilden, allen voran Florian Neumaier & Peter Öhler viel Freude. Während die Vorrundenniederlage gegen Hofstetten zwar auch unglücklich aber doch verdient war, so schmerzte die Niederlage in der Rückrunde umso mehr. Kurz vor dem langersehnten Derbysieg schlugen wir uns doch noch selbst (18:19). Dieses Derby, das mehr als Werbung für den Ringersport war, hatte eigentlich keinen Sieger verdient!  Freude bereiteten die beiden Duelle gegen Urloffen jeweils zu Ende der beiden Halbrunden, die klar an uns gingen. Mit den Urloffener Fans fanden wir zudem neue Freunde. Und den großen der Liga (Mußberg & Benningen) haben wir immerhin alles abverlangt!

24.10.08: ASV Urloffen - VfK       10:27

20.12.08: VfK - ASV Urloffen       30:9

 

 
  Du bist der 25454 Besucher der NBU  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=